ÖKB-Kampfrichterkurs

16. Jänner 2016

Am 15. und 16. Jänner 2016 fand in Fürstenfeld der erste ÖKB Kampfrichterkurs des heurigen Jahres statt, in dem sich über 30 angehende und bestehende Kampfrichter und einige Coaches intensiv mit dem Wettkampfregelwerk befassten. Der Kurs startete am Freitag Abend mit einer Theorieeinheit, in der Kampfrichterobmann Alois Wiesböck in einer über dreistündigen Präsentation intensiv das Regelwerk unterrichtete.

Am Samstag Vormittag, nach einer kurzen Theorieeinheit, bei der die Kampfrichterprüfungsfragen und sonstige Spezialfragen des Regelwerks behandelt wurden, stand die praktische Anwendung und Umsetzung des RegeWettkampfregeln am Programm. Mit Hilfe von Sportlern aus der Steiermark und aus Niederösterreich, die dankenswerterweise vom ÖKB-Sportdirektor Gerhard Jedlickza eingeladen wurden, wurden am Vormittag Katavorführungen der anwesenden Sportler genauestens analysiert.

Dabei wurden besonders die Bewertungskriterien Atlethik und Technik im Kata-Wettkampf anhand der gezeigten Katas genauestens besprochen und angewandt.

Zeitgleich zu dieser Kata-Einheit gab es für interessierte Coaches die Möglichkeit zum Erwerb einer ÖKB-Coach Lizenz. Peter Seewald ging dabei in seiner Präsentation auf jene Bereiche der Wettkampfregeln ein, die Coaches im Wettkampfregelement betreffen. So wurden unter anderem die Bekleidungsvorschriften für Sportler und Coaches, die Verhaltensrichtlinien für Coaches beim Wettkampf und natürlich auch Teile der Wettkampfregeln intensiv behandelt.

Der Nachmittag stand für die Kampfrichter dann im Zeichen von Kumite. Mit Hilfe der internationalen Kampfrichter Kalman Szabo und Senad Palackic konnten die Kursleiter Seewald und Wiesböck anhand von simulierten Kämpfen gezielt auf die Anwendung des Reglements und dessen Auslegung, aber auch Gestiken und Flaggensignale eingehen. Auftretende Fragen der Teilnehmer wurden sehr detailliert beantwortet und behandelt und etwaige Unklarheiten des Regelwerks wurden somit sofort ausgeräumt. Am frühen Nachmittag wurde der Kampfrichterkurs beendet, für die Kursleiter gab es viel Lob und Dank der Teilnehmer.

Nach Kursende wurde es für 10 Kampfrichter und angehende Kampfrichter nochmal besonders spannend, es standen noch Kampfrichterprüfungen am Programm. Nach einem schriftlichen Test mussten die Teilnehmer auch ihr praktisches Können unter Beweis stellen. Im Kumite mussten sie sich sowohl als Referee als auch als Judge beweisen, bei der Kataprüfung mussten sie nach Vorführung einer Kata aus der offiziellen Kata Liste auch noch Fragen  der 4köpfigen Prüfungskommission (Wiesböck, Seewald, Palackic, Szabo) zum Regelwerk und dessen Anwendung und Auslegung beantworten.

Die Prüflinge waren zur Zufriedenheit der Prüfer wiklich bestens vorbereitet und so konnte die Prüfungskommission den Kandidaten zu folgenden bestandenen Prüfungen gratulieren:

Kata Judge B:    Werner Riedl (NÖ)
Kata Judge A:     Besim Durakovic (W), Patrick Franta (NÖ), Christoph Kaltenbacher (B), Marcus Koch (OÖ), Christian Trebuch (K)
Kata Referee:    Jürgen Plank (OÖ), Christian Pötzlberger (OÖ)

Kumite Judge B:    Werner Riedl (NÖ)
Kumite Judge A:    Patrick Franta (NÖ), Christoph Kaltenbacher (B), Marcus Koch (OÖ), Helga Lücker (ST), Christian Trebuch (K)
Kumite Referee:    Besim Durakovic (W), Alexander Hevesi (NÖ), Jürgen Plank (OÖ), Christian Pötzlberger (OÖ), Thomas Resch (W)

Sport Ministerium BSO Bundes-Sportförderungsfonds Karate proposed by Tokyo 2020 Karate Quiz: the new WKF Official application. Play, enjoy and learn about #Karate! ORF Sport Plus mydojo.at